Europäische Sumpfschildkröte

Emys orbicularis

Die Europäische Sumpfschildkröte Emys orbicularis wird derzeit in 8 Unterarten unterschieden, welche von den Küstengebieten Marokkos, Algeriens und Tunesiens über die Iberische Halbinsel, Italien, West- und Osteuropas über die Balkanregion und dem nördlichstem Vorkommen in Litauen bis hin nach Kasachstan und dem Nordiran als östlichstes Verbreitungsgebiet eine wahrhaft umfassende Region besiedeln. Allerdings gilt sie in Nordwesteuropa als ausgestorben. Es würde den Rahmen dieser Seite sprengen, jede Unterart einzeln zu besprechen. Daher beschränke ich mich auf einige Kurzinfos zu der von mir gehaltenen Unterart Emys orbicularis orbicularis, welche hauptsächlich Teile Ostdeutschlands, Polens und weitere Regionen Osteuropas bis hin zum Aralsee bewohnen soll.

Das Stockmaß beträgt bis etwa 23cm bei einem Gewicht von 400g bis max. 1500g, meist jedoch deutlich darunter. Panzer und Haut sind dunkel bis schwarz gefärbt und mit hellen, meist gelben Flecken und kleinen Linien gemustert. Bei den Männchen verfärben sich die Augen ab der Geschlechtsreife rot bis rot-braun. Emys o. orbicularis bevorzugt langsam fließende Gewässer mit krautigem Bewuchs und ins Wasser ragende abgestorbene Baumstämme und Äste, welche sie zum Sonnen nutzen. Ernährt wird sich hauptsächlich carnivor, wobei gerade adulte Tiere auch gelegentlich pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Zum weiteren Studium empfehle ich das Buch „Europäische Sumpfschildkröte“ von Bernd Wolff, erschienen in dem Natur und Tier-Verlag 2015, ISBN 978-3-86659-289-6

Alle Nachzuchten aus 2015 haben ein Zuhause gefunden!

nach Oben