Meine Bitte

Recherchieren Sie im Internet, lesen Sie ein, zwei gute Bücher (ich rate zu „Natürliche Haltung und Zucht der Griechischen Landschildkröte“ von Wolfgang Wegehaupt ISBN 3-9809774-2-0 oder „Griechische Landschildkröten“ von Manfred Rogner ISBN 3-937285-44-x). Machen Sie sich zuerst kundig und überlegen, ob Sie den Ansprüchen der Schildkrötenhaltung entsprechen können und wollen.

Wir können mediterranes Klima nicht zu 100% ersetzen, wir MÜSSEN es aber versuchen! Eine zu große Kompromißbereitschaft zahlt früher oder später Ihre Schildkröte mit dem Leben. Dem geht leider ein oft von uns unbemerkter Leidensweg voraus.

Bevor Sie sich also die angebotenen Nachzuchten meiner Schildkröten ansehen, beantworten Sie sich erst folgende Fragen:

  • Habe ich einen sonnigen Garten, in dem ich ein Freigehege errichten kann?
  • Kann ich in diesem Freigehege ein Frühbeet/Gewächshaus errichten?
  • Bin ich mir bewußt, daß ich Schildkröten nicht einzeln halten sollte, daß sie durchaus 100 Jahre werden können und sie sich niemals ­domestizieren lassen?
  • Kann ich für eine reibungslose Winterstarre ­sorgen?
  • Wer übernimmt die Urlaubspflege vorort?
  • Habe ich mich ausreichend über die Bedürfnisse von Schildkröten (Ernährung, Wärme, Licht) ­informiert?
  • Bin ich über gesetzliche Regelungen ausreichend informiert?

ALLE diese Fragen müssen Sie mit JA beantworten können! Dann erfüllen Sie alle Voraussetzungen für eine gute Haltung und können loslegen.

Wie jeder gute Privatzüchter beantworte auch ich Ihnen VOR und NACH dem Kauf alle Ihre ­Fragen, sofern ich sie aus meiner über 30 jährigen Erfahrung mit Schildkröten ableiten kann. ­Selbstverständlich erhalten Sie für jedes Tier die erforderliche Vermarktungsgenehmigung sowie die anhängende vorgeschriebene ­Fotodokumentation.

Ich habe meine Sumpfschildkröteneier bei 30 Grad Celsius, die Landschildkröteneier bei 33 Grad Celsius erbrütet. Daher dürfte der überwiegende Teil der Nachzuchten weiblich sein. Bei hoher Bruttemperatur ergeben sich allerdings auch mehr Schildanomalien. Sie kommen auch in der Natur vor, wenn auch nicht so häufig.

Man kann sie als Schönheitsfehler, aber auch als ganz individuelles Kennzeichen empfinden. Der Schildkröte ist es egal, es beeinträchtigt ihre Gesundheit keinesfalls. Viel Freude bei der Suche nach Ihren Schildkröten wünscht Ihnen…

Carsten Saiko

nach Oben